Kindergartengebühren

Seit dem 01. August 2018 kommen die neuen Regelungen zur "Gebührenfreiheit" zum Tragen: Die Eltern von Kindergartenkindern in Niedersachsen müssen ab sofort keine Gebühren mehr für den Besuch einer Kindertageseinrichtung (bis zu 8 Stunden) bezahlen. Wenn die Betreuungszeit 8 Stunden übersteigt, werden Kosten fällig. In der Samtgemeinde Nenndorf werden pro weitere halbe Stunde 11 € monatlich in Rechnung gestellt.

Mit dem Start des Kindergartenjahres am 1. August 2018 entfallen die Elternbeiträge für die Betreuung von Kindern ab drei Jahren bis zur Einschulung mit dem Ziel, dass alle Kinder in Niedersachsen die gleiche Bildungs- und Teilhabechance erhalten- unabhängig von sozialem und wirtschaftlichem Status ihrer Eltern.

 

Integrationsbetreuung            8:00 Uhr   bis 15:00 Uhr         *

* Die Betreuungs- und Förderungskosten der behinderten und von Behinderung bedrohten Kinder werden durch das Land Niedersachsen finanziert.

Die therapeutischen Maßnahmen werden über die Krankenkassen abgerechnet. Etwaige Defizite trägt  die Samtgemeinde Nenndorf.

 

Geschwisterermäßigung

Besuchen Geschwisterkinder, für die keine Gebührenbefreiung nach §21 KiTaG besteht, gleichzeitig eine Kindertagesstätte in der Samtgemeinde Nenndorf, ermäßigt sich die erhobene Gebühr für das zweitälteste Kind um 50 %, für das drittälteste Kind um 75% und für alle weiteren Kinder um 100%.

 

 

Mittagessen

Für die Kinder der Ganztagsbetreuung ist das Mittagessen fester Bestandteil des Tagesablaufs. Zusätzlich wird eine begrenzte Anzahl von Mittagessensplätzen in den Vormittagsgruppen angeboten. Die Mittagsmenüs werden täglich frisch von "Pari pro Job" , einem Unternehmen der Paritätischen Lebenshilfe Schaumburg-Weserbergland GmbH, in Stadthagen gekocht bzw. zubereitet und direkt angeliefert. Anhand der im Kindergarten ausgehängten Speisepläne, erkennen die Eltern und Kinder, welches Menü gerade angeboten wird. Die Auswahl wird von den pädagogischen Fachkräften für alle getroffen. Die Kinder werden gelegentlich einbezogen. Für ein Mittagessen, d.h. Hauptgericht, Salat/Rohkost und Dessert werden 3,00 € pro Tag berechnet. Die Abrechnung findet taggenau statt. Sollte ein Kind krank sein oder aus anderen Gründen nicht den Kindergarten besuchen, kann es morgens bis 8:15 Uhr telefonisch im Kindergarten vom Essen abgemeldet werden, dann wird das Mittagessen an diesem Tag nicht in Rechnung gestellt.

 

Gutscheinheft

Für die Inanspruchnahme einer verlängerten Betreuungszeit im Einzelfall können Sie ein Gutscheinheft für 10 Betreuungseinheiten à 1/2 Stunde erwerben. Für das Gutscheinheft -Kindergarten-  wird eine Gebühr von 30 € erhoben. Die erweiterte Betreuungszeit im Einzelfall ist mindestens 3 Tage vor der gewünschten Inanspruchnahme mit der Leitung der Einrichtung abzustimmen und ist nur im Rahmen der Betreuungszeit der Einrichtung möglich.Die Einrichtungsleitung entscheidet, nach Einschätzung der aktuellen Gruppensituation ( z.B. Gruppenauslastung, personelle Engpässe,...), über die Möglichkeit einer Inanspruchnahme.

 

 

 

Ausführliche Infos in der Satzung:

Hier geht´s zur Satzung-> Button drücken...dann Bürger/Verwaltung - Politik-Ortsrecht/Satzungen- Kindertagesstättensatzung

! die Satzung wird zur Zeit überarbeitet!